12. August 2022 – Mein Tag in Bildern

Heute bin ich mal wieder dabei bei #12von12. Nach „alter Blogger-Tradition“ nehme ich dich mit durch meinen 12. August 2022. Ich zeige dir also einen ganz normalen Tag in 12 Bildern. Caro vom Draußen nur Kännchen-Blog hält diese Tradition aufrecht.

Bein auf Black Roll
1/12 Frühsport: zehn Minuten Yoga und 5 Minuten auf der Blackroll – das tut mir gut.

Screenshot Daily Calm
2/12 Meditation: zehn Minuten Daily Calm auf Englisch – I love it.

Frühstück mit Tablet
3/12 Frühstück: Frische Feigen aus dem Garten im Müsli, Cappuccino mit Sojadrink und meine Zeitung – perfekt.

Gemüse gießen
4/12 Gartenrunde: Gießen am Morgen ist derzeit extrem wichtig. Oh, die Zucchini wird wohl nix – schade.

Zucchiniblüten
5/12 Entdeckung: Doch da wächst noch mehr – yeah.

Heike Brandl im Büro
6/12 Büro: Seminarplanung für den Herbst, Website-Aktualisierung, Posts vorbereiten. Den zum Beispiel:



6 Frauen Online-Networking
7/12 Networking: Online-Treffen „Aufbruch Lebensmitte“ bei Korina. Christine berichtet von ihrer Arbeit als Englisch-Trainerin. Mit dabei waren heute noch Ramona, Silke und Sonja. Wir hatten einen fröhlichen und bereichernden Austausch.

Heike Brandl mit Fahrrad
8/12 Einkaufen: Mit dem Rad und den Packtaschen lässt sich bei uns fast alles erledigen.

Heike Brandl am Freibad
9/12 Freibad: Einen Kilometer schwimme ich zurzeit zweimal die Woche.

Chilipflanze
10/12 Chili aus dem Garten: Die ersten sind reif – und so höllenscharf, dass ich sie gleich über den Tisch an meinen Mann weiterreiche.

Rosenblüte
11/12 Abendrundgang: So ein schönes Licht auf der Rose.

Fachbuch
12/12 Abendlektüre: Auf dem Liegestuhl lese ich, bis es fast dunkel wird. Das werde ich sicher in meiner heilpädagogischen Arbeit gut brauchen können.

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Rückblicke

2 Kommentare

  1. Danke für den schönen Einblick in Deinen Tag. Ich mache morgens ein paar Dehnübungen, aber mich hungert wieder nach Yoga. Nicht mehr lange, dann werde ich mir das sicher wieder einbauen und die Idee mit der Faszienrolle nehme ich auch gleich mit. Das Buch ist ja von Peter Levine!! Ich liebe Somatic Experiencing und nutze es immer wieder, wenn es im Körper mal zwickt und ich mir selbst auf die Schliche kommen will 😉

    Gruß aus München von Marita

    1. Liebe Marita, ich freue mich, dass ich dich inspirieren konnte. Peter Levine habe ich erst vor kurzem entdeckt und als Sprach- und Kommunikationstrainerin habe ich natürlich mit „Sprache ohne Worte“ begonnen. Ein großartiges Werk und ich werde definitiv noch mehr von ihm lesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.