Monatsrückblick Juli 2022 – Fülle erleben

Heike Brandl zwischen Feigenbaum und Feigen

Meist schreibe ich im Monatsrückblick über drei Themen etwas ausführlicher. Diesmal ist es anders: Der Sommer brachte Fülle mit sich. Die Heilpädagogik nimmt jedes Jahr im Juli viel Raum ein, weil Zusatz-Aufgaben anstehen. Dann fanden viele bereichernde Veranstaltungen und Kurztrips statt, die die Wochenenden in Anspruch nahmen. Und dann schrieb ich noch eine seeeeehr ausführliche Anleitung. Das machte mir große Freude, doch sowas dauert selbst bei mir etwas länger. Jedenfalls war Langeweile in diesem Monat kein Thema.

Neues aus der Heilpädagogik

Etliche meiner aktuellen Frühförderkinder und Integrationskinder werden in die Schule kommen oder in eine Schulvorbereitende Einrichtung wechseln. Damit enden die Maßnahmen bei mir. Ein weiteres Kind hat sich in der Kita mit meiner Begleitung so gut entwickelt, dass wir keine weitere Verlängerung beantragen brauchten. Das ist ein wunderbarer Erfolg.

So gab es eine Fülle an Aufgaben:

  • Abschließende Kooperationsgespräche mit Logopädinnen und Erzieherinnen
  • Abschlussgespräche mit den Eltern
  • Abschlussberichte für Eltern und Kostenträger erstellen
  • Einverständnis für den Gebrauch von Fotos einholen
  • Für die Kinder ist es immer ein Highlight, wenn sie ihre gesammelten Werke (Mappe mit Arbeitsblättern oder Bildern, einen Bastelkalender) mit nach Hause nehmen dürfen. Und natürlich gibt es zum Abschluss eine „Wunschstunde“ mit den Lieblingsspielen.

Darüber hinaus habe ich weitere Erstgespräche mit Eltern geführt und Neuanträge erstellt. So kann es im September mit neuen Kindern und vertrauten Gesichtern weitergehen.

Kind zeichnet Motiv von einer Vorlage ab
Motivation ist alles – endlich habe ich was gefunden, was dieser Junge gerne malt. Er zeichnet Vorlagen ab.
Kinder mit Spiel-Fahrzeugen und Stop-Schild
Hier lernen die Kinder Sozialkompetenz, Rücksichtnahme und Regeln einzuhalten.
Kinder spielen Pizza belegen und bestellen
„Auf meine Pizza mag ich Fisch, Peperoni und Tomaten! – Wie viel kostet das?“
Kind legt mit Holzsteinchen ein Motiv nach Vorlage
Die roten Steinchen sind ganz schön kniffelig, um ein Motiv nach Vorlage zu legen. Malen, erklären oder pantomimisch darstellen gibt es auch noch als Aufgaben. Jedes Kind hat andere Stärken.
Kind mit Holzkugelbahn
Wie gelingt die Konstruktion, damit die Kugeln rollen? Wir üben Handlungsplanung.


Diese Blog-Artikel schrieb ich im Juli 2022

Heike Brandl beim Co-Blogging
Co-Blogging in „The Content Society“ – gemeinsam geht es leichter

An diesem letzten Artikel habe ich lange getüftelt, geschrieben, gefeilt, für die Suchmaschinen optimiert, Pinterest-Bilder dazu gestellt und und und. Es ist ein umfassender und wie mir jemand schrieb „ein spannender und unglaublich lehrreicher Artikel“ geworden. Ich lege ihn dir besonders ans Herz. Darin steckt mein gesammeltes Wissen.

Heike Brandl - Besser reden mit deinem Kind


Und was war sonst noch so im Juli 2022

  • Sommerfest der VHS Marktheidenfeld für die Dozent:innen
  • Einsatz als Helferin beim Gemeindefest in unserer Kirche. Hier geht es zur Bildergalerie.
  • Unser Sohn Maximilian hat sich beim Weltcup in Lenzerheide (CH) das Schlüsselbein gebrochen und wurde operiert
  • ein Polterabend im Freundeskreis
  • Beerdigung und Trauerfeier für meine Schwiegermutter
  • Einsatz als Helferin bei den MTB Kinder- und Jugendrennen mit Bundesnachwuchssichtung in unserem Verein RV Vikt. Wombach. Hier geht es zur Bildergalerie.
  • Weinprobe als Sommerabschluss mit unserem Kirchenvorstand
  • ein 60. Geburtstag im Freundeskreis
  • eine grandiose Feigenernte im eigenen Garten
  • Besuch beim Passionsspiel in Oberammergau: eine grandiose und beeindruckende Aufführung
Heike Brandl
Im Einsatz bei der MTB Veranstaltung im Verein
Beim Trauergottesdienst
Schwäbisch Gmünd
Schwäbisch Gmünd
Stangenbohnen mit Maß
Die Fülle aus dem Garten – meine Stangenbohnen geben eine reiche Ernte
Heike Brandl - Passionsspiel Oberammergau
Volles Haus beim Passionsspiel in Oberammergau
Plakat Passionsspiel Oberammergau
Plakat Passionsspiel Oberammergau: Maria Magdalena

Meine Bücher des Monats Juli 2022

Bitte unterstütze deine lokalen Buchhändler:innen oder schau in der Stadtbibliothek nach Büchern. Ich will hier nicht auf die großen Online-Händler verlinken.

  • Matt Haig „Mach mal halblang – Anmerkungen zu unserem nervösen Planeten“
    Matt Haig bringt seine eigenen Erfahrungen mit Ängsten und der überdrehten Lebensweise in unserer Gesellschaft ein und zeigt, wie wir besser damit umgehen können. Ein Plädoyer für mehr Menschlichkeit und weniger Informationssucht.
  • Lea Wedewardt „Wörterzauber statt Sprachgewalt – Achtsam sprechen in Kita, Krippe und Kindertagespflege“
    Ich bin ein bisschen neidisch. Dieses Buch hätte ich selbst gern geschrieben. Ganz klare Empfehlung: Pflichtlektüre für alle im pädagogischen Bereich tätigen Menschen!
  • Evelyn Boos „Das große Buch der Kreativitätstechniken -Fantasie fördern, Ideen strukturieren, Geistesblitze umsetzen, Lösungen finden“
    Ein etwas älteres Fundstück aus der Stadtbibliothek, das wunderbar strukturiert sämtliche Techniken darstellt. Das hätte ich am liebsten behalten.
  • Ulrich Woelk „Für ein Leben“
    Ein deutsches Leseabenteuer. Verschlungene Beziehungen, unterschiedlichste Lebensentwürfe, Liebe, 50 Jahre deutscher Geschichte, Humor und Weisheit. Da ist alles drin, was ein guter Roman braucht.

Ausblick August 2022

  • Abschluss der alten Websites mit letzten Blog-Transfers: Das wird meine persönliche Blog-Dekade.
  • Ich werde ein neues kostenloses Angebot zum Download erstellen – diesmal speziell für Eltern.
  • Sommer, Sonne, Schwimmbad, SUP, Radfahren, Ausflüge, Grillen, jede Menge Bücher lesen …
  • Ich freue mich auf eine Urlaubsrundreise: München, Familienbesuche, Radsport-Events in Frankreich und Italien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.