9 neue Entwicklungen in meinem Business in 2022

Heike Brandl mit neuem Logo

Im Januar ist immer ein guter Zeitpunkt, um zu überlegen: Was will ich hinter mir lassen? Was will ich künftig anders machen? Welche neuen Projekte stehen an? Welche Entwicklungen in meinem Business plane ich? Bei der Reflexion für den Jahresrückblick wurde da schon manches für mich deutlich. Und nun, vier Wochen später, bin ich wieder einen Schritt weiter. Ich beziehe dies hier nur auf meine beruflichen Themen und nehme dich mit in meine Planung.

1. Neues Branding

Es geht schon gut voran: Meine Grafikerin Sabine Stärker-Bross ist fleißig am Werkeln, die Farben und Schriften habe ich bereits ausgewählt. Es wird empathisch, gelassen, klar und zuversichtlich. Als nächstes kommt das Logo dran. Lass dich überraschen.

Farbpalette meines neuen Brandings
Das sind die neuen Farben! Ich bin begeistert.

2. Neue Website

Auch die habe ich ja nun schon eingerichtet. Alles ist noch im Aufbau, die ersten Seiten stehen in Grundzügen. Impressum und Datenschutz sind bereit. Es erfordert eine ordentliche Portion Neugier und Ausdauer, bei WordPress durchzublicken und mir das selbst beizubringen. Gleichzeitig bin ich auch sehr stolz, dass ich schon so weit allein gekommen bin. Jetzt geht es detaillierter an die Texte für die Seiten und die Gestaltung.

3. Fokus auf die Pädagogik

Allein schon die Auseinandersetzung mit dem Thema Website und die Texte dafür machte mir deutlich: Ich brauche einen gemeinsamen Nenner für meine Angebote. Herzlichen Dank für den freundlichen Schubs von Julia Mack auf diesen Weg. (Julia unterstützt Menschen mit unterschiedlichen Arbeitsbereichen, Talenten usw. ihr individuelles Business-Konzept zu entwickeln.)

So werde ich mich also wieder auf meine Kernkompetenzen fokussieren. Ich bin vom Grundberuf Erzieherin und Heilpädagogin und ich erlebe soviel Unsicherheit, Unklarheit in der Kommunikation und oft auch Hilflosigkeit bei Eltern und Erzieher:innen. Mir ist es ein großes Anliegen, hier meine Erfahrungen weiter zu tragen und diese Zielgruppe mit und durch Präsenz, Klarheit und Wertschätzung zu stärken. Da liegt es nahe, auch meine Seminare und KommunikationsCoachings 2022 vorrangig für Eltern und pädagogische Fachkräfte anzubieten.

4. Neue E-Mail

Letztes Wochenende verbrachte ich ungefähr 8 Stunden damit, meine neue, mit der Website verbundene E-Mail-Adresse, bei allen Accounts von Versicherungen, online-Händlern, Bildungsträgern und wo sie sonst noch hinterlegt ist, umzustellen. Vom Installieren auf dem Smartphone unter Outlook gar nicht zu reden. „Eigentlich“ sollte das ganz leicht gehen. Beim 20. Mal hat es auch funktioniert….

5. Neuer Newsletter-Anbieter

Schon länger wollte ich mich von MailChimp verabschieden und zu einem Newsletter-Anbieter mit Server-Standort in Europa wechseln, wegen des Datenschutzes. Ich habe mich für MailerLite entschieden und auch hier bereits den Account angelegt. Damit das für Neu-Abonnent:innen und dich als Leser:in alles gut funktioniert, leicht und gleichzeitig chic wird, brauche ich noch ein wenig Zeit. Doch der Umzug wird in Kürze stattfinden.

6. Neues „Dankeschön“ für Abonnent:innen

Wer sich neu auf meiner E-Mail-Liste anmeldet soll auch künftig ein „Dankeschön“ bekommen. Im Herbst gab es dafür „Souverän mit Lästern am Arbeitsplatz umgehen“. Nun will ich etwas Neues entwickeln, etwas das gerade für Eltern von großem Nutzen ist. Sobald die Website-Gestaltung und der Newsletter-Umzug abgeschlossen sind, werde ich mich an diese Aufgabe machen.

Wenn du es noch nicht kennst, so sieht es aus. Bald wird es etwas Neues geben. Noch kannst du es bei der Anmeldung zum Newsletter herunterladen.

Mockup Freebie
PDF mit 5 Tipps zum besseren Umgang mit Lästern

7. Interviews

Im letzten Jahr führten Jasmine Müller-Fuchs, und ich gegenseitig Interviews miteinander. Jasmine ist Familienbegleiterin aus der Schweiz und ihr geht es wie mir um wertschätzende Beziehungen. Das Interview von Jasmine mit mir findest du hier auf YouTube. Und mein Interview mit Jasmine steht hier.

Für den Februar ist schon was geplant: Die Journalistin Nicole Isermann will mich zum Thema Kommunikation interviewen. Ich habe große Lust, das noch mehr auszubauen, ins Gespräch zu kommen mit Menschen, die sich für meine Themen interessieren oder die ich interessant für meine Leser:innen finde. Ob ich dann in einem Podcast zu Gast bin oder schriftlich Fragen beantworte – mal sehen.

8. Ich werde neue Flyer bekommen

Nach fast 20 Jahren werde ich neue Flyer drucken lassen. Wirklich?! Ja, schon so lange bin ich als Heilpädagogin freiberuflich tätig. Zwischendurch hatte ich noch Flyer für meine Tätigkeit als Sprach- und Kommunikationstrainerin. Beide Flyer sind nicht mehr aktuell. Neues Branding, neue Texte – und so werde ich bald wieder Flyer beim Kinderarzt oder in Kitas auslegen können.

9. Fortbildung

Natürlich zählt mein Blog-Kurs „The Content Society“ auch als Fortbildung. Neben dem Schreiben an sich lerne ich dabei sooooo viel über Online-Business, Social Media, Website und noch viel mehr. Doch ich wünsche mir auch noch Fortbildung im fachlichen Bereich. Ob das dann Pädagogik, Heilpädagogik, Kommunikation oder Methodik/Didaktik für Online-Training wird, das lasse ich erstmal auf mich zu kommen. Hast du einen Tipp für mich?

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Persönliches

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.